Der jüdische Friedhof,

zwischen Obbach und Euerbach gelegen, diente den israelitischen Kultusgemeinden der ganzen Umgebung als Begräbnisplatz. Wohl schon mehrere Jahrhunderte alt (Urkunden schweigen über die Zeit vor 1945), stehen in diesem Friedhof noch 1274 Grabsteine. Viele zerstört und beschädigte Steine wurden  wieder aufgerichtet, eine Halle und ein Gebetsraum sind verfallen. Die letzte Beisetzung fand im September 1939 statt. Heute ist dieser Friedhof schlicht und würdig hergerichtet, eine Stätte der Besinnung und die Grenze zwischen Leben und Tod, zwischen Vergangenheit und Gegenwart.

 

 

 

 Jüdischer Friedhof zwischen Euerbach und Obbach