Training
Beispiel für eine 45 Minuten Trainingseinheit im Ausdauersportbereich:

Egal, ob Ihr jetzt eine Runde joggen geht, Euch auf´s MTB schwingt, schwimmen geht oder irgendein Indoor-Training macht, nach der aktuellen Trainingslehre solltet Ihr Euch dabei an folgendes Schema halten:

  • Warm up: Leichtes Einlaufen, Einfahren, Einschwimmen etc. in einem Belastungsbereich, der noch nicht als anstrengend empfunden wird. Gegen Ende des Warm-up´s zwischendrin ein paar kurze Dehnungsübungen einfließen lassen, ohne daß die Herzfrequenz dabei wieder großartig absinkt.
    • Dauer: ca. 5 - 10 Minuten
    • Funktion: Einstimmung auf die bevorstehende aerobe Belastung
  • Ausdauerphase: Eigentliche Trainingsphase mit einer Belastung um den Punkt herum, bei dem man sich gerade noch mit jemand anderen unterhalten kann (aerobe/anaerobe Schwelle). Zu empfehlen ist ein Abwechseln zwischen Dauer- und Intervallmethode. (z.B. Montags: Dauermethode, Mittwochs: Intervallmethode ...)
    • Dauermethode: Trainingsintensität 30 Minuten mit Belastung knapp unterhalb der aeroben/anaeroben Schwelle
    • Intervallmethode: z.B. 5-Minuten Lauf mit Belastung unter der Schwelle, 1 Minute gehen, 5-Minuten Lauf mit Belastung über der Schwelle...); das Ganze 30 Minuten lang
  • Cool down: Die Intensität des Trainings wird wieder auf ein Maß zurückgenommen, das nicht mehr als anstrengend empfunden wird. Am Ende intensive Dehnung der in der Stunde vorzugsweise eingesetzten Muskulatur.
    • Dauer: ca. 5 - 10 Minuten
    • Funktion: Kreislauf stabilisieren, Herzfrequenz senken, Steigerung der Flexibilität
Die Aktiv-Sport-Homepage von Jakob Brändlein: Mailt Eure Kritik, Anregungen etc. an braendlein.jakob@swin.de