Grundregeln für´s Training
Regelmäßig Sport betreibt ein Mensch im Allgemeinen nur dann, wenn er Spaß an der sportlichen Betätigung hat. Also:

Grundregeln für´s Training:

  • Regel Nr.1: Sucht Euch von den vielen verschiedenen Möglichkeiten eine oder mehrere sportliche Betätigungen aus, die Euch wirklich richtig Spaß machen. Überprüft Euere jetzigen sportlichen Betätigungsfelder darauf, ob sie Euch noch Spaß machen und sucht Euch ggf. ein neues Sporthobby aus. Wirklich wichtig ist alleine, daß Ihr regelmäßig etwas sportlich tut und Freude daran habt.
  • Regel Nr.2: Versucht, regelmäßig, im Durchschnitt jeden 2.Tag für mindestens ca. 20 Minuten zu trainieren. Abwechslung bei den Sportarten (z.B. Montags Schwimmen, Mittwochs Gymnastik, Samstags Radfahren) ist von Vorteil.
  • Regel Nr.3: Bleibt bei einem maximalen Belastungsniveau, welches um den Punkt herum liegt, bei dem Ihr Euch gerade noch unterhalten könnt. (Kurze Spitzen nach oben im Trainingshauptteil - also nicht gleich am Anfang oder ganz zum Schluß - können dabei durchaus vorkommen)

Vereine und kommerzielle Sportstudios haben dies erkannt und legen (bzw. sollten zumindest) in Ihrem Angebot verstärkt Wert darauf, daß die Sportstunde Spaß macht. Der Übungsleiter oder Fitness-Instructor ist nur dann wirklich gut, wenn er Euch das Gefühl von "Spaß an der sportlichen Betätigung" rüberbringen kann

Die Aktiv-Sport-Homepage von Jakob Brändlein: Mailt Eure Kritik, Anregungen etc. an braendlein.jakob@swin.de