MTB-Touren:

Die Bad Kissingen-Tour:

Bad Kissingen, Bayerisches Staatsbad, Kurstadt von Welt, Fürst Rakoczy läßt grüßen, die Spielbank übrigens auch, aber bevor wir unser Lieblings-MTB am Roulette-Tisch verlieren oder im Steigenberger Kurhaushotel beim Sonntags-Brunch unser Körpergewicht zwecks rasanterer Downhills genüßlich um 3 Kilo nach oben korrigieren, machen wir zur Einstimmung erst mal eine tolle, mittelschwere 2-stündige MTB-Tour. Und die geht so:

ANFAHRT: Entweder über die B19/286 oder über die A7 Fulda/Würzburg, Ausfahrt Bad Kissingen. In jedem Fall geht es zunächst einmal in die Stadt und dort über den Ring, der um die Innenstadt herumführt, Richtung Bad Bocklet. Bei der Saline Bad Kissingen links abbiegen, über die Saale, gleich danach wieder links 100m und auf dem Parkplatz bei einem Minigolfplatz das Auto abstellen.

WANDERKARTE: Fritsch Nr.68, Naturpark Rhön, Beginn der Tour im Planquadrat F6

RASTMÖGLICHKEITEN: Klaushof und in den Ortschaften Stralbach, Frauenroth, Aschach

ECKPUNKTE: Bad Kissingen Parkplatz vor dem Flugplatz, Kaskadental, Klaushof, Stralsbach, Frauenroth, Aschach, Parkplatz.

Vom Parkplatz über die Straße und rein in den Weg der schräg links hoch in den Wald rein geht. Nach ca. 200 m erreichen wir den Wanderweg, der in der Karte mit dem schwarzen Pfeil dargestellt ist und biegen scharf rechts in diesen ein. Wir überqueren die Landstraße, die Richtung Klaushof führt und fahren ins Kaskadental und dort über die Brücke und rechts neben dem Bach den weiterhin mit schwarzen Pfeil markierten Weg den Berg zum Klaushof hinauf. Ein schöner "Warm up". Klaushof = erste Rastmöglichkeit für all diejenigen, die es lieber etwas gemütlicher haben. Aber nicht zuviel Essen, es wird noch anstrengend. Denn: Gleich nach dem Klaushof geht es in einem Hohlweg so richtig schön steil nach oben immer der Wegmarkierung entlang. An der Hermannsruhe (Waldende) erwartet uns ein Traumblick in die Rhön und ein schöner High-Speed-Downhill nach Stralsbach. Dort durch das Dorf durch, an der Kreuzung Dorfmitte links Richtung B286 den Berg ca. 100m hinauf. Achtung: An einer Hausmauer rechts befindet sich die Wegmarkierung, die Euch rechts in einen Feldweg Richtung Burkardroth/Frauenroth führt. Zunächst diesen Weg folgen, in den Wald hinein, bis der Weg auf die Strasse nach Burkardroth mündet. Dort geradeaus und am Waldende in den geteerten Weg rechts abbiegen. Dem Schwarzen Pfeil weiter folgen bis Frauenroth. Dort schräg über die Straße und auf der anderen Seite hoch gerade aus bis zum Waldrand immer der Wegemarkierung "schwarzer Pfeil" nach. Am Waldrand links in den Forstweg abbiegen und diesen ca. 1,5 Km bis zum Waldende folgen. Dort scharf links Richtung Hutwald und dem Weg durch die langgezogene Rechtskurve folgen. Der in der Karte weiß eingezeichnete breite später geteerte Weg führt uns im High-Speed-Downhill nach Aschach (alternativ die etwas rustikalere Variante der schwarzen oder roten Pfeilmarkierung folgen). Aschach: Durchs Dorf durch, rechts halten (Straße Richtung Burkardroth) und am Dorfende links in den Forstweg - Wegmarkierung "Roter Pfeil" - bergauf. Auf diesem Weg rechts halten und am Waldrand in den Wald rein und den Pfad entlang den Berg hinauf. Wir kreuzen mehrmals Forstwege, bleiben aber immer auf dem Wanderweg "Roter Pfeil" der uns zum Schluß auf einem Forstweg-Downhill wieder zurück ins Kaskadental bringt. Dort runter bis zur Landstrasse und rechts am Waldrand zurück zum Parkplatz.

Die Aktiv-Sport-Homepage von Jakob Brändlein: Mailt Eure Kritik, Anregungen etc. an braendlein.jakob@swin.de