SWIN home  
Zielezurück


S.W.I.N e.V.  Protokoll zur Mitgliederversammlung am 05. Dezember 2003

Ort:

Gaststätte "Weißes Roß" in 97493 Bergrheinfeld in der Hauptstr. 65

Beginn:

19:45 Uhr

Die vorgesehene Tagesordnung war:

1. Eröffnung der Versammlung
2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
3. Bericht des Vorstandes
4. Bericht des Kassenwartes
5. Nachwahl der Kassenprüfer
6. Sonstiges

Die Mitgliederversammlung behandelte die Tagesordnungspunkte wie folgt:


1. Der Vorstand eröffnete die Versammlung und begrüßte alle Mitglieder herzlich.

2. Die Beschlußfähigkeit gemäß Satzung wurde festgestellt.

3. Bericht des Vorstandes - von Marc Stürmer und Peter Nicklaus vorgetragen:


Die Büroräume des Vereins im Peter Bach Hochhaus mussten kurzfristig geräumt werden, da die Fa. Fast Connect für die Mietkosten nicht mehr aufkommen konnte. Die Fa. Fast Connect hatte Insolvenz angemeldet und konnte daher die Verpflichtungen gegenüber dem Verein nicht mehr erfüllen.
Da der Verein in absehbarer Zukunft keine eigenen Büroräume benötigt, wurde durch den Vorstand in Abstimmung mit aktiven Mitgliedern die folgende Lösung gewählt:
Das verbliebene Inventar aus den Büroräumen des Vereins wurde bei der Fa. Reifenteam in Bergrheinfeld eingelagert. Die gebrauchten Büromöbel wurden der Fa. Reifenteam verkauft um die Lagerkosten zu decken.

Die Entscheidung, keinen eigenen Server mehr in Schweinfurt zu betreiben war richtig. Die Internetseiten von SWIN e.V., sowie der Mailserver werden als Dienstleistung bei der Fa. CL-SYSTEMS gehostet.
Siehe : http://www.clsystems.de
Der Server war im vergangen Jahr immer sehr gut erreichbar und man hat dort für die Belange von SWIN e.V. stets ein offenes Ohr.

Einige Mitglieder hielten es in der Vergangenheit nicht für nötig Ihre Beiträge rechzeitig zu bezahlen. Daher hat der Verein den Kassenwart beauftragt Mahnverfahren gegen solche Mitglieder einzuleiten, welche nach mehrfacher Aufforderung Ihre Beiträge nicht bezahlen.
Die meisten der säumigen Mitglieder haben nach Aufforderung durch ein Anwaltsbüro, umgehend ihre Beiträge nachbezahlt, so daß der Verein auf diese Einnahmen nicht verzichten musste.

In einem Fall ist es jedoch zur Wiederklage gekommen. Bei dem in Schweinfurt anstehendem Gerichtstermin einigten wir uns mit der Gegenseite auf einen Vergleich, da der Streitwert gering war. Durch diese Vorgehensweise wurden dem Verein zusätzliche Kosten für das Anwaltsbüro, etc. erspart.

Für den Verein war es insgesamt ein ruhiges Jahr, wie wahrscheinlich für fast alle Bürgernetzvereine.

Für die Zukunft planen wir eine Zusammenarbeit mit dem Computerclub Good Byte e. V. in Schweinfurt, um in unser Vereinsleben ein wenig mehr Aktivität zu bringen.

Sich dabei zu beteiligen, an unseren Stammtischen teilzunehnen, sind alle Mitglieder herzlich eingeladen.

4. Bericht des Kassenwartes Frank Hoff:


Die Mitgliederzahlen sind leicht rückläufig. Durch sparsames Wirtschaften konnte der Verein jedoch einen leichten Überschuß erzielen.
Details zum Kassenbericht können jederzeit beim Kassenwart nachgefragt werden.

5. Nachwahl der Kassenprüfer:


Herr Karl Heinz Illig wurde auf Vorschlag des Vorstandes per Akklamation zum Kassenprüfer gewählt.
Der Vorstand bedankte sich bei Herrn Illig und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

6. Sonstiges:


Herr Illig hat angeregt in Zukunft einen monatlichen "Finanzstatus" des Vereins zu erstellen und zu prüfen.
Der Vorstand begrüßte diesen Vorschlag, der auch das Wohlgefallen des Kassenprüfers fand.

7. Die Mitgliederversammlung wurde um 20:30 Uhr offiziell beendet.