SWIN home  
Zielezurück


S.W.I.N e.V.  Protokoll zur Mitgliederversammlung am 01. Dezember 2005

Ort:

Gaststätte "Pizzeria Rimini" in 97464 Niederwerrn in der Friedrich-Ebert-Str. 14

Beginn:

20:00 Uhr

Die vorgesehene Tagesordnung war:

1. Eröffnung der Versammlung
2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
3. Bericht des Vorstandes
4. Bericht des Kassenwartes
5. Entlastung des Vorstandes
6. Satzungsänderungen
a) Änderung Paragraph 1 - Namensänderung
b) Änderung Paragraph 7 - Verkürzung der Amtszeit
c) Änderung Paragraph 13 - Anderer Begünstigter im Fall der Auflösung
7. Neuwahl des Vorstandes
8. Neuwahl der Kassenprüfer
9. Sonstiges

Die Mitgliederversammlung behandelte die Tagesordnungspunkte wie folgt:


1. Der Vorstand eröffnete die Versammlung und begrüßte alle Mitglieder herzlich.

2. Die Beschlußfähigkeit gemäß Satzung wurde festgestellt.

3. Bericht des Vorstandes - von Marc Stürmer vorgetragen:


In diesem Jahr feiert unser Verein sein 10 jähriges Jubiläum.
Unser neuer Server läuft stabil ohne nennenswerte Störungen.
Leider gibt es nur sehr geringe Aktivitäten der Vereinsmitglieder.
Im Vorgriff auf die geplante Satzungsänderung Punkt 6a) sind die folgenden Tatsachen wichtig:
Bisher sind wir Mitglied im Bürgernetz Dachverband, an den wir jährlich Beiträge abführen. Der größte Nutzen für den Verein ist der Markenname "Bürgernetz". Durch den geschützten Namen sollte bisher die Tätigkeit des Vereins positiv von anderen Organisationen abgegrenzt werden. Wir konnten bisher auf die Resourcen des Dachverbandes zurückgreifen, sofern wir Unterstützung in Rechtsfragen oder bei der Vereinsarbeit benötigt hätten.
Da der Dachverband seine Mitgliedsbeiträge für unseren Verein 2005 erhöht hat, ist ein Austritt aus dem Dachverband im Jahr 2006 geplant, auch deshalb , da derzeit ein Nutzen der Resourcen des Dachverbandes durch unsere Mitglieder nicht erfolgt.
Am 14.11.2005 wurde durch Karlheinz Illig das Kassenbuch des Vereins ohne Beanstandungen geprüft.
Weitere Details zu diesem Bericht erläutert der Vorstand gerne, bitte nachfragen sofern benötigt.

4. Bericht des Kassenwartes Frank Hoff:


Die Mitgliederzahlen sind rückläufig. Der Verein konnte einen Überschuß erzielen.
Details zum Kassenbericht können jederzeit beim Kassenwart nachgefragt werden.

5. Entlastung des Vorstandes


Der gesamte Vorstand wurde ohnen Gegenstimmen entlastet.

6. Satzungsänderungen


Folgende Satzungsänderungen wurden beschlossen:
a) Änderung Paragraph 1 - Namensänderung Erläuterung:
Es soll Paragraph 1 geändert werden. Es handelt sich um eine Namensänderung des Vereins, da geplant ist, 2006 die Mitgliedschaft im Bürgernetzverband aus Kostengründen zu kündigen und damit dann die Nutzung der Wortmarke "Bürgernetz" nicht mehr von Seiten des Verbandes gestattet sein wird.
Bisherige Fassung:
-----
Der Verein führt den Namen "Schweinfurter Informationsnetz - SWIN e.V. Bürgernetzverein für die Region SchweinfurtMainRhön." Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden.
Der Verein hat seinen Sitz in Schweinfurt.
Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
-----
Neue Fassung:
-----
Der Verein führt den Namen "Schweinfurter Informationsnetz - SWIN e.V." Er ist im Vereinsregister eingetragen.
Der Verein hat seinen Sitz in Schweinfurt.
Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
-----

b) Paragraph 7 - Vorstand Erläuterung:
Die Amtszeit wird von 3 auf 2 Jahre verkürzt.
Bisherige Fassung:
-----
Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, dem stellvertretenden Vorsitzenden, dem Schriftführer und dem Kassenwart. Der Vorstand kann auf Beschluß der Mitgliederversammlung um bis zu drei Beisitzer erweitert werden.
Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von drei Jahren gewählt. Die Vorstandsmitglieder bleiben auch nach dem Ablauf ihrer Amtszeit bis zur Neuwahl im Amt.
-----
Neue Fassung:
-----
Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, dem stellvertretenden Vorsitzenden, dem Schriftführer und dem Kassenwart. Der Vorstand kann auf Beschluß der Mitgliederversammlung um bis zu drei Beisitzer erweitert werden.
Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von zwei Jahren gewählt. Die Vorstandsmitglieder bleiben auch nach dem Ablauf ihrer Amtszeit bis zur Neuwahl im Amt.
-----

c) Paragraph 13 - Auflösung Erläuterung:
Abweichend zur Einladung, nach längerer Diskussion dahingehend geändert , dass im Falle einer Auflösung des Vereins das Vereinsvermögen zu jeweils 50 % dem Tierschutzverein Stadt und Landkreis Schweinfurt e.V. und dem "Verein zur Förderung von Bildung und Kultur e.V. Schweinfurt" kurz Disharmonie genannt zufällt, die es unmittelbar und ausschließlich im Sinne ihrer Satzung zu verwenden haben.
Bisherige Fassung:
-----
Die Auflösung des Vereins kann nur in einer zu diesem Zweck berufenen Mitgliederversammlung beschlossen werden.
Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins je zur Hälfte an die Stadt Schweinfurt und den Landkreis Schweinfurt, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke im Sinne der Satzung zu verwenden haben.
-----
Neue Fassung:
-----
Die Auflösung des Vereins kann nur in einer zu diesem Zweck berufenen Mitgliederversammlung beschlossen werden.
Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an zu jeweils 50 % dem Tierschutzverein Stadt und Landkreis Schweinfurt e.V. oder Nachfolger und dem Verein zur Förderung von Bildung und Kultur e.V. Schweinfurt , "Disharmonie" genannt oder Nachfolger, die es unmittelbar und ausschließlich im Sinne ihrer Satzung zu verwenden haben.
-----

7. Neuwahl des Vorstandes


Für die Neuwahl des Vorstandes erklärte sich Karlheinz Illig bereit das Amt des Wahlvorsitzenden zu übernehmen.
Der bis zur Mitgliederversammlung tätige Vorstand, Kassenwart und Schriftführer wurden wieder gewählt.
1. Vorsitzender Marc Stürmer
2. Vorsitzender Peter Nicklaus
Kassenwart Frank Hoff
Schriftführer Frank Koch
Technischer Vorstand Christian Lang
Alle Vorstände und der Kassenwart haben die Wahl angenommen - die Annahme der Wahl zum Schriftführer von Frank Koch steht noch aus, da Dieser entschuldigt abwesend war. Sobald die Annahme schriftlich vorliegt wird diese dem Protokoll angefügt.

8. Neuwahl der Kassenprüfer


Zum Kassenprüfer wurde Karlheinz Illig gewählt, der die Wahl angenommen hat.

9. Sonstiges


Es wurden keine weiteren Punkte erläutert.
Die Mitgliederversammlung wurde um 21:10 Uhr offiziell beendet.

14.1.2006 Nachtrag zum Protokoll vom 1.12.2005
Annahme der Wahl zum Schriftführer:
---------------------------------------------------
Hallo Peter,
hiermit stimme ich der Wahl zum Schriftführer zu.
Mfg Frank Koch