NEWS


TERMINE

KLEINANZEIGEN

COCKTAIL

FORUM

SERVICELINE

WER IST WER


INDEX

HOMEPAGE

HILFE


WEITER

ZURÜCK



 Montag, 06.07.1998 - Lokalsport Bad Neustadt

  Matthias Raab siegt beim Unterelsbacher Saueiche-Lauf und erhöht seine Erfolge auf drei

Carolins Daumen hemmt nicht

"Ich glaube die anderen haben sich verlaufen", raunte ein Zuschauer, als nach dem Zieldurchlauf von Carolin Geis lange niemand zu sehen war.

LEICHTATHLETIK ¤ VON HELMUT SCHMITT

Die drahtige Carolin Geis vom TSV Bischofsheim lief die 1,5 km in Unterelsbach so flott, daß die zweitschnellste Läuferin der W 10, Marina Heun aus Gersfeld, erst 35 Sekunden nach ihr das Ziel erreichte. Da hatte sich der Atem von Carolin Geis bereits beruhigt. Die Schülerin an der Bischofsheimer Grundschule läuft schon im vierten Jahr in der Laufserie mit und zählt für die Bischofsheimer als eine Art Aushängeschild. Ihr Onkel Dieter Büttner hatte sie seinerzeit zum Lauf nach Herbstadt mitgenommen, erzählt Mutter Barbara.

Damals hatte sie den vierten Platz erreicht. Dann lag sie meistens weiter vorne. Diesmal wäre es beinahe schiefgegangen, denn der rechte Daumen war tagszuvor in Gersfeld eingegipst worden. Gott sei Dank hatte Spielkamerad Franco Carolins Daumen nur stark überdehnt, wie das Röntgenbild ergab. Aber dem klaren Sieg der Zehnjährigen tat das keinen Abbruch.

Emil Quaißer, der Unterelsbacher Organisator, ließ alle Jahrgangsklassen einzeln starten. Das gab keine Probleme bei den Einläufen in der Reihenfolge. Schon im ersten Lauf über 1,5 km besiegte Miriam Geiger (VfL Bad Neustadt) die bisherige in der Cupwertung der W 8 vorne liegende Elke Volkmuth (TSV Münnerstadt). Auch die Wollbacherin Simona Greier (TSV Münnerstadt) durfte nach ihrem Sieg in der W 9 vor ihrer punktgleichen Vereinskollegin Daniela Volkmuth auf dem Siegertreppchen die Glückwünsche von Jochen Behle entgegennehmen.

In der W 11 lief Katrin Weth (VfL Bad Neustadt) ihren fünften Sieg im fünften Lauf heraus. Die Sälzerin Eva Gmeiner übernahm als Schnellste der W 12 wieder die Führung. In Abwesenheit des zuvor so starken Münnerstädter Trios holte sich in der W 13 die Bischofsheimerin Karina Fischer den Sieg.

In der W 14 und 15 ließen sich die Favoriten Annekatrin Helm (TSV Ostheim) und Regina Eder (TSV Brendlorenzen) die überlegenen Siege nicht streitig machen. Auch bei der weiblichen Jugend A und B boten Anne Reukauf (TSV Ostheim) und Daniela Volkheimer (TSV Mellrichstadt) überzeugende Vorstellungen.

Der Gersfelder Rudi Grösch übernahm mit seinem Sieg die Spitze in der M 8. In Abwesenheit von Felix Helm gewann der Frankenheimer Andreas Greibl die M 9. In der M 10 gewann Florian Johannes (TSV Mellrichstadt). Der Sälzer Stefan Frank freute sich über seinen Sieg in der M 11. Auch Herold Philipp (TSV Bad Königshofen) ließ bei seinem fünften Sieg nichts anbrennen. Die M 12 wurde wieder eine Beute des führenden Sälzers Johannes Frank.

Ebenfalls seinen fünften Sieg landete der Ostheimer Bastian Reukauf in der M 14. Für seinen Vereinskollegen aus Gersfeld, Christoph Vey, reichte es in der M 15 zum dritten Erfolg in diesem Jahr. Der Unterelsbacher Fabian Büttner zeigte sich bei seinem Sieg der männlichen B-Jugend erstmals vor heimischer Zuschauerkulisse in Siegerpose. Bei der A-Jugend baute der Hausener Sieger Rüdiger Hohmann mit seinem Sieg die Führung weiter aus.

112 Läufer und 19 Läuferinnen liefen in Unterelsbach zur Saueiche und wieder zur Rhönhalle zurück. Ein Riesenfeld, das da zusammenkam. Als schnellster dieses überaus starken Läuferpulks erreichte der Würzburger Matthias Raab das Ziel. Seine Zeit bei seinem dritten Sieg der diesjährigen Laufserie unter dem Motto "Keine Macht den Drogen" wurde mit 33:02 Minuten gestoppt.

Der Ostheimer Triathlet Stefan Dietzer lief zur Vorbereitung für den Ironman in Roth ein starkes Rennen. Er hatte sich in einer Vierergruppe zusammen mit Raab, seinem Vereinskollegen Alexander Schreck und dem Bad Brückenauer Karl-Heinz Handel bald nach dem Start vom übrigen Feld abgesetzt. "Ich ging die Strecke sehr zügig, aber relativ locker an". Schreck fiel nach drei Kilometern etwas zurück. Bei Kilometer 6,5 km zog auch Raab davon.

In der gleichen Minute lief hinter Raab und Dietzer noch der Sieger der M 40, Eugen Hack (TV Flieden), ins Ziel. Dann folgten in der Minute 34: Karl-Heinz Handel, der zweite der Seniorenklasse M 40 und Alexander Schreck (TSV Ostheim). Nach dem Minutensprung auf 35 liefen nacheinander der Mellrichstädter Tobias Schellenberger, Eberhard Helm (TSV Ostheim), Yatin Shah (TSV Bad Königshofen), Michael Martin (TSV Brendlorenzen), André Kotther (SV Frankenheim), Michael Martin (TSV Brendlorenzen) und der vereinslose Helmut Kuhn über den Zielstrich.

Die Schnellste der 19 Frauen war Brigitte Benkert (W 40,Alsleben) mit 45:47 Minuten. Elf Sekunden nach ihr erlief sich Jutta Helm (TSV Ostheim), eine Klasse tiefer als ihr Mann, auch den Klassensieg. Silke Räder (TSV Bischofsheim) kam als Dritte ins Ziel und baute mit ihrem Sieg vor Alexandra Geis (TSV Mellrichstadt) ihre Führung in der W 20 weiter aus.

Im Vergleich zum Vorjahr hielten sich die Regentropfen zurück. Die Teilnehmerzahl des Vorjahres (407) wurde trotz der 460 Voranmeldungen mit insgesamt 393, darunter 141 Läuferinnen, die das Ziel erreichten, nicht überschritten. Die Zahl der Bambini betrug 48, davon 23 weiblich. Organisator Emil Quaißer und der Vereinsvorsitzende Dietmar Hesselbach hatten alle Hände voll zu tun und zeigten sich mit dem Ablauf sehr zufrieden.



  Einen Kommentar zu diesem Artikel schreiben